Chronik

Unsere Entstehung

Hinter jedem Projekt steckt eine Menge Arbeit und auch eine lange Geschichte. So auch in unserem Fall. Diese haben wir in folgendem Abschnitt nun versucht kurz für euch darzustellen. 

2019

Hier sind wir nun, haben heuer bereits eine Homepage aufgebaut und viele Projekte in Planung.
Warum das Ganze? Bald stehen wieder Wahlen an und natürlich wollen wir euch weiterhin vertreten und die Bedürfnisse der Studierenden an unserem FH Campus abdecken. 

Unser Anliegen ist also ganz klar – Werdet Teil des Teams und wählt uns. 

2018

Dies war unser wohl aktivstes und zeitintensivstes Jahr – vor allem im Zusammenhang mit der ÖH.
Die meisten Posten innerhalb der ÖH FH Campus Wien sind mit Personen aus dem Team vertreten und wir versuchen, euch immer neue Aktionen zu bieten. Viele Aktionen entstanden erst durch das Team wie zum Beispiel die „Stammtische“. 

Wir haben Kontakt zur Bundesebene der ÖH aufgenommen und uns dazu entschlossen, Teil der Fachschaftslisten Österreichs (FLÖ) zu werden. Jetzt können wir uns für die FH Campus Wien und den Fachhochschulsektor in ganz Österreich einsetzen!

Außerdem begannen wir heuer, öffentlicher als Team aufzutreten. Dies zum Beispiel über Instagram oder auch durch Planung dieser Homepage. 

 

2017

Eine Wahl fand statt, welche wir für uns entscheiden konnten und so hatten wir auch weiterhin die Möglichkeit als Vorsitzende und in vielen Referaten, in der ÖH mit unserem Team vertreten zu sein. Für unsere erste Wahl waren wir mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freuten uns über zahlreichen Zuspruch. 

 

 

2016

Das erste Jahr brachte eine Menge Arbeit, da eine aktive Studierendenvertretung natürlich auch heißt, die ÖH aktiv zu unterstützen und darin vertreten zu sein. Doch es wurden viele neue Aktionen gestartet und alle Anfragen der Studierenden umgesetzt, in welche wir direkten Einfluss nehmen konnten. 

 

2015

Gegründet wurde die Liste, da Freunde mit verschiedenen politischen Hintergründen bei der anstehenden Wahl nicht gegeneinander, sondern als Team antreten wollen. Somit beschlossen sie, nicht parteipolitische Interessen, sondern nur noch die Interessen der Studierenden zu vertreten und gründeten das „TEAM FHCW“. 

 

Der Beginn