Unser Programm

Wir hören was ihr sagt!

Aus diesem Grund beinhaltet unser Programm die Wünsche, welche von Studierenden an uns getragen wurden und
wofür wir uns gerne einsetzen. Es ist klar, dass nicht jeder Punkt sofort umgesetzt werden kann, dennoch bemühen wir
uns, den Studienalltag für euch so angenehm wie möglich zu gestalten und jeder Stimme Gehör zu schenken.

Sollte euch also etwas fehlen oder ihr unser Programm um einen wichtigen Punkt erweitern wollen, schreibt uns gerne
und vielleicht arbeiten wir ja schon daran, genau euren Wunsch umzusetzen.

Einen Auszug der Studierendenwünsche, welche wir für euch vertreten wollen findet ihr hier:

Reduzierung der Anwesenheitspflicht!

In den meisten Studiengängen herrscht eine Anwesenheitspflicht von mindestens 80%! Doch es geht auch anders – Das beweisen die  jüngsten Jahrgänge der Studiengänge „Soziale Arbeit“ und „Ergotherapie“. Hier gibt es keine Anwesenheitspflicht mehr.

Versperrbare Schließfächer!

Egal ob für einen Koffer, einen Rucksack oder auch Mäntel und Bücher – es sollte für jeden die Möglichkeit der versperrbaren Schließfächer auf allen Standorten geben!

Längere Öffnungszeiten der FH

Jeder kennt Abende oder Wochenenden, an welchen man seine Zeit nur dem Studium widmet. Besonders Berufsbegleitende Studierende haben nach Vorlesungen oft keine Zeit mehr, um an der FH zu lernen. Wir finden, dass dies geändert werden sollte!

Möglichkeiten zum Austausch

Kontakt zwischen den Jahrgängen, aber auch den verschiedene Studiengängen gehört gefördert. So wollen wir geeignete Möglichkeiten (online, als auch offline) bieten, damit ihr euch vernetzen und austauschen könnt.

Bedürfnisse der Außenstandorte!

Lange Zeit wurden Außenstandorte stiefmütterlich behandelt. Doch wir wollen uns dafür einsetzen, auch diese Bedürfnisse zu vertreten und auch dort aktiver vertreten zu sein.

Platz zum studieren!

Kennt ihr unsere Studiräume? Nein? – Das liegt daran, dass es zu wenige gibt. Dieser Umstand soll geändert werden, um eure Bedürfnisse wie zum Beispiel die Nachfrage an Ruheräume, Veranstaltungsräume, Rückzugsräume,
Lager- und auch Lernräume abzudecken. 

Keine verpflichtenden Sponsionsbeiträge!

Studieren geht ordentlich ins Geld. Dies auch bei den Sponsionsbeiträgen, welche wir alle mit einer Selbstverständlichkeit zahlen müssen. Jeder sollte die Wahl haben, ob er an einer Sponsion teilnehmen will und somit den Beitrag dazu auch zahlen soll.

Sinnvolle Raucherzonen!

Rauchen ja, aber bitte im eingezäunten Bereich?
Man kann Bedürfnisse der Nichtraucher respektieren aber dann sollte dies in Abspreche mit den Studierenden geschehen und Rauchzonen sinnvoll verteilt werden. Besonders beim Pavillion oder während Veranstaltungen sollte zum Beispiel die Möglichkeit des Rauchens geben sein. 

4. Prüfungsantritt!

Fehler passieren – manchmal auch 3 Mal hintereinander.
Aus diesem Grund wollen wir einen 4. Prüfungsantritt für unsere Studierenden einführen, denn: „Alle guten Dinge sind 4!“

Veranstaltungen für euch!

Auch Veranstaltungen der ÖH wurden erst durch uns etabliert. Wer genießt seinen Abend denn nicht bei einem unserer Stammtische oder startet mit einem Frühstück in den Tag? Wir wollen diese Veranstaltungen beibehalten, erweitern und auch neue Events für und mit euch umsetzen!

Außerdem wollen wir wieder Semester Openings und Closings einführen – gerne auch in Kooperation mit anderen Hochschulen. 

Bestehende Services erweitern!

Viele der Services wie ihr sie von der ÖH kennt sind erst durch uns entstanden. Diese Services werden von uns ständig erweitert und an die Bedürfnisse der Studierenden angepasst. Und dies wollen wir auch weiterhin durchführen!

Bestehende Services verbessern!

Services müssen nicht nur geschaffen, sondern auch verbessert werden. Dies ist nicht immer einfach, sollte aber für das Wohl der Studierenden selbstverständlich sein!